Family Winter Cleanse mit der vereinfachten Medical Medium 3-6-9-Leberreinigung

Aktualisiert am 06. März 2021

Inhaltsverzeichnis

Wie wir als ganze Familie mit der Leberreinigung durch den Winter kommen

Hier ein Artikel von mir, Alicia, wie wir als ganze Familie mit Kleinkind nach langen Ausprobieren auf die gerade perfekteste Art gekommen sind, auch im Winter genussvoll, günstig und erwärmend unseren Körper nach Medical Medium Anthony William zu reinigen, um heil-froh zu werden.

Nachdem wir im Sommer vergangenen Jahres regelrechte Marathons mit der erweiterten 3-6-9-Kur, die auf Rohkost beruht, durchgeführt haben, kamen wir im Herbst an unsere Grenzen mit dieser Reinigungskur.

Zum einen gab es den großen Arbeitsaufwand durch das Organisieren, Kaufen, Waschen und Entsaften großer Mengen Staudensellerie, was als Mama mit Baby oder als Vater, der arbeiten muss und Rheuma hat, schon sehr aufwendig ist. Zudem waren insbesondere die morgendlichen Säfte und Mahlzeiten für uns mit Durchblutungsstörungen sehr auskühlend, was sich sehr auf unsere allgemeine Stimmung ausgewirkt hat. Selbst bei voller Heizkraft und warmer Kleidung innerlich zu frieren, ist sehr unangenehm für uns. Auch schmeckten mir persönlich plötzlich die Gerichte nicht mehr, was wohl daran lag, dass gerade die Tomaten- oder die Spargelsaison längst vorüber waren und diese ja täglich gegessen werden sollten.

Kartoffel- und Bananen-Monokost nach Medical Medium

So kamen wir zunächst dazu Monokuren nach Anthony auszuprobieren, die insbesondere längerfristig durchgeführt werden sollten und sehr heilsam für den Verdauungstrakt sind.

Dimitri war der erste von uns der mit der Kartoffel-Monokost begonnen hatte. Diese hat er dann mehrmals auch im Sommer und über mehrere Monate hinweg durchgeführt. Schließlich probierte ich diese auch für die Minimalzeit von einer Woche aus.

Die Kartoffel-Monokur hat uns auch sehr gute Dienste geleistet und war lecker und schön erwärmend. Hier hat man den Vorteil nach kalten Zitronenwasser und Staudenselleriesaft endlich zum Frühstück super heiße gedämpfte Biokartoffeln zu essen. Das führte zu einem deutlich geringeren Kosten- und Arbeitsaufwand für eine Reinigungskur. Leckere Bio-Kartoffeln können zu jeder Saison in großen Mengen in super Qualität bei Rewe, Aldi oder Lidl erworben werden.

Hier haben wir die Erfahrung gemacht, dass die günstigsten Biokartoffeln sogar häufig die leckersten waren und am wenigsten Putzaufwand bedeuteten. Die teuren vom Bioladen oder Markt haben uns nicht überzeugt, auch nicht exotische Ursorten oder lila Kartoffeln. Mit der Monokur hat man auch die freie Wahl wann, wieviel und wie oft man das gewählte Nahrungsmittel zu sich nimmt. Anthony empfiehlt lediglich 3-5 Mahlzeiten pro Tag.

Zudem kann diese Kur sparsamer für den Geldbeutel sein, weil man beispielsweise bei der Bananen-Mono auch günstige konventionelle Bananen zu sich nehmen darf. Hier haben wir tatsächlich die Erfahrung gemacht, dass auch so manche konventionelle Banane köstlicher und reifer ist als so manche Bio-Banane, die gefühlt gar nicht nachreifen will. Tatsächlich haben wir alle Bananen, die es so zu kaufen gibt, ausprobiert. Wir konnten es kaum glauben, aber es gibt eine erhebliche Varianz in Größe, Festigkeit, Konsistenz, Geschmack und Sättigungsgrad. Manche fühlen sich leicht an, andere liegen schwerer im Bauch und fühlen sich wie eine Hauptmahlzeit an. Die Bananen-Monokost haben wir jedoch nicht durchgeführt, weil es sich für uns als schwierig erwiesen hat, jeden Tag für ausreichend reife und leckere Bananen zu sorgen. Jedoch haben wir durch das Ausprobieren herausgefunden, wo wir dir leckersten Bananen finden und wissen nun genau, woran man erkennt, dass die Banane reif und super lecker ist… dann hat diese kleine schwarze Giraffenpunkte; aber nicht verwechseln mit schwarzen Druckstreifen oder -stellen.

Kürbis- und Rosenkohl-Monokost

Wir probierten auch die Monokur einmal mit gedämpften Kürbissen/Rosenkohl und auch einmal mit gedämpften Erbsen aus. Für Kürbisse und Rosenkohl brauchte man unserer Meinung nach die richtige Saison und Kürbissorte, da man den Kürbis ohne Gewürze und nur für sich isst und dieser dann wirklich lecker sein muss, was man im Gegensatz zu Bananen, die man sehen und tasten kann, bei Kürbissen sich als schwieriger erweist. Jedoch können wir die Sorte Butternut und insbesondere den Sweet Dumpling (aus dem Englischen übersetzt: süßer Knödel) wärmstens empfehlen, da diese so süß wie ein warmes Dessert schmecken. Einfach köstlich! Aber nach einiger Zeit nahm die Zahl und die Qualität der Kürbisse ab, was an ihrer Saisonalität liegt. Somit schied diese Kur für uns dann auch aus.

Erbsen-Monokost

Dann probierten wir noch die Erbsen-Monokost aus. Diese ist super einfach, da man dauerhaft und immer sehr günstig leckere Tiefkühlerbsen im Supermarkt bekommt. Da muss man weder putzen, noch schneiden, sondern nur ab in den Dämpfer stecken, und dann kühlen die Ersen auch noch schnell ab und schmecken auch kalt lecker. Noah liebte diese Zeit und hat den ganzen Tag Erbsen gegessen, egal ob unterwegs oder zu Haus. Man braucht nur ausreichend Platz im Tiefkühlschrank.

Erbsen fand ich super, weil ganz schnell und einfach eine leckere Mahlzeit gezaubert werden kann, die auch kalt schmeckt und so ist es als Mama sehr erleichternd keine aufwendige Kochmahlzeit machen zu müssen. Die Erbsen haben mir auch immer geholfen, als ich Sodbrennen hatte. Eine reine Erbsenmahlzeit genügte und schon war mein lästiges Sodbrennen verschwunden. Erbsen sind seitdem ein fester Bestandteil unseres Tiefkühlschrankes geworden. Wenn es mal schnell, lecker und warm gehen muss, ist das unsere erste Wahl. Auch schmecken diese einfach immer lecker, was bei Kartoffeln oder Äpfeln beispielsweise nicht immer der Fall ist.


Die Mono-Kuren haben jedoch nur den erheblichen Nachteil, dass nur eine milde Leberreinigung stattfindet. Der Fokus dieser Reinigungskur liegt nämlich auch der Heilung des gesamten Verdauungstraktes, was bei Colitis ulcerosa, Morbus Crohn oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten eine super Möglichkeit ist. Auch empfiehlt Anthony die Monokuren für beste Erfolge lieber langfristig zu machen, also mindestens eine Woche, wenn nicht sogar mehrere Wochen oder Monate. Dann gibt es natürlich wenig Abwechslung auf dem Teller. Deswegen habe ich weitere Monokuren erstmal sein gelassen, da ich mir mehr Freiheit und Abwechslung wünschte.

So kam es, dass ich meine Leberreinigung auf den Sommer 2021 verschieben wollte. Jedoch machten mir meine extremen Durchblutungsstörungen im Winter mit Kind sehr zu schaffen. Zudem kamen leider auch noch fiese gichtähnliche Symptome mit Schmerzen und Schwellungen an allen Fingern dazu. So musste ich leider feststellen, dass es wohl nicht ausreicht die Leberreinigung auf Monate zu verschieben. Jetzt musste eine taugliche Lösung her, wie ich mit Kleinkind gut durch den Winter komme und an meinen Symptomen arbeiten kann.

Die vereinfachte 3-6-9 Leberreinigung als Kur für die ganze Familie mit einer deutlich stärkeren Heilkraft als die Monokost

Gott sei Dank hat Anthony für jeden Fall eine passende Reinigungskur parat. Die ursprüngliche 3-6-9 hat mich nie interessiert, da jeden Tag große Mengen Salat zu gedämpften Gemüse verzehrt werden sollte. Da fand ich die Spinatsuppe und die Leberheilungs-Smoothies aus der erweiterten Rohkost-Kur doch viel leckerer. Aber auch mein entzündetes Zahnfleisch macht mir das Kauen von Äpfeln während der 3-6-9 immer wieder ungenießbar. Da tun Bananen und gedämpfte Kartoffeln einfach super gut.

So kam ich schließlich zur vereinfachten 3-6-9. Meine Idee: eine Reinigungskur, die wir als ganze Familie gleichzeitig durchführen können. Eine Reinigungskur mit mehr Effekt für die Leber als die Monokur, die nicht nur aus Rohkost besteht und wo ich mehr Wahlfreiheit bei der Auswahl der Mahlzeiten und Mengen habe. Auch wünschte ich mir weniger Kosten- und Arbeitsaufwand. Eine Kur als Familie fand ich super, weil wir damit als Familie noch mehr zusammen wachsen können, wenn wir gemeinsam die Nahrung vorbereiten, verzehren und alle mit unseren Beschwerden körperlich und emotional reinigen können. Somit können wir uns besser unterstützen, mitfühlen und jeder seine Beschwerden lindern. Vorher hatte immer nur einer von uns eine Kur gemacht, sodass bei mir das Gefühl aufkam, dass eine Person aus der Familie wichtiger ist als der Rest. Jetzt sind wir als Familie insgesamt wichtig und jeder geht einzeln und gleichzeitig zusammen durch den ganzheitlichen Reinigungsprozess. Auch mag ich die Idee, dass wir mehr Freiheiten in der Mahlzeitgestaltung haben, sodass unser Baby mitreinigt, auch wenn er mal etwas anderes isst als wir.

Auch haben wir mit der vereinfachten 3-6-9 im Gegensatz zur Monokostkur eine erheblich stärkere Leberreinigung, wenn auch nicht so stark wie bei der ursprünglichen oder erweiterten. Doch es zeigt sich nach längerer Zeit ohne jegliche 3-6-9, dass unsere Symptome trotz Anthony-konformer Ernährung zunehmen. Deswegen haben wir entschieden, dass es tausende Male besser ist auch eine mildere Leberreinigung zu machen als monatelang gar keine zu machen. Auch sollte diese jetzt einfacher umsetzbar, günstiger und für uns alle gleichzeitig und langfristiger umsetzbar sein. Das haben wir mit der vereinfachten erreicht :)

Die Vorteile der vereinfachten 3-6-9 insbesondere im Winter für uns